Wenn es um Immobilien geht.

Ihr Immobilienmakler des Vertrauens für Berlin


Suchen Sie einen erfahrenen und zuverlässigen Immobilienmakler für Berlin ?

 

         Dann lernen Sie uns kennen!

 




Immobilienmakler und Objektschutz / Sicherheitsdienst für Ihre Immobilie in berlin.


Die Entscheidung in BERLIN, eine Immobilie zu verkaufen ist kein alltägliche, sondern eine langwierige und investigative Entscheidung die einen erfahrenen IMMOBILIENMAKLER benötigt. Was auf Sie wie ein Übermass an Arbeit scheint, ist für uns Tagesgeschäft in und um BERLIN . Genau aus diesem Grund ist es notwendig, dass Sie von einem erfahrenen, ortsansässigen und vor allem einem kundenfreundlichem Immobilienmakler bei diesem Weg in BERLIN beraten und unterstützt werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Beim verkauf der eigenen Immobilie gibt es vieles zu bedenken wie z.B.: die Grundstückspreise in BERLIN, Marktwert, Immobilienwert, Bauland, Bodenrichtwert, Grundbuchamt, Katasteramt, Energieausweis, Wohnfläche und vieles mehr. Eine unverbindliche Anfrage (Kontaktformular) auf unserer Kontaktseite lohnt sich für jeden, der einen Profi für seine Immobilie in BERLIN sucht. Wir als Immobilienmakler sind spezialisiert auf den Verkauf und die Vermietung von Anlage-, Gewerbe- und Wohnimmobilien sowie Grundstücken in BERLIN sowie im In- und Ausland. Wir unterstützen Sie hierbei mit vollem Einsatz von der Kontaktaufnahme bis zum Verkaufsabschluss und Übergabe, so dass sie einen zu verlässlichen Immobilienmakler in BERLIN an Ihrer Seite haben.
Unsere langjährige Erfahrung im Verkauf von IMMOBILIEN in BERLIN, geben uns die Möglichkeit, auf ein riesiges, stetig wachsendes Netzwerk an Kunden zurückzugreifen um das Maximale an Ergebnis für Sie zu erwirtschaften.
Eine unverbindliche Anfrage lohnt sich für jeden, der einen echten Immobilienmakler Experten für seine Immobilie in BERLIN sucht. 




Haus kaufen - verkaufen in BERLIN

 

Berlin ( [bɛɐ̯ˈliːn]) ist die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.[14] Die Stadt ist mit rund 3,6 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und mit 892 Quadratkilometern auch die flächengrößte Gemeinde Deutschlands. Außerdem ist sie damit die einwohnerstärkste Stadt der Europäischen Union.[4] Sie bildet das Zentrum der Agglomeration Berlin mit rund 4,5 Millionen und der Metropolregion Berlin/Brandenburg mit rund 6 Millionen Einwohnern. Der Stadtstaat besteht aus zwölf Bezirken. Neben den Flüssen Spree und Havel befinden sich im Stadtgebiet kleinere Fließgewässer sowie zahlreiche Seen und Wälder.
Im Jahr 1237 erstmals urkundlich erwähnt, war Berlin im Lauf seiner Geschichte Residenz- und Hauptstadt Brandenburgs, Preußens und Deutschlands. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt 1945 von den Siegermächten geteilt: Ost-Berlin hatte ab 1949 die Funktion als Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, während West-Berlin sich eng an die alte Bundesrepublik Deutschland anschloss. Mit dem Fall der Berliner Mauer1989 und der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 wuchsen die beiden Stadthälften wieder zusammen und Berlin erhielt seine Rolle als gesamtdeutschen Hauptstadt zurück. Seit 1999 ist die Stadt auch endgültig der Sitz der Bundesregierung, des Bundespräsidenten, des Bundestages, des Bundesrates sowie zahlreicher Bundesministerien und Botschaften.
Zu den bedeutenden Wirtschaftszweigen in Berlin gehören unter anderem der Tourismus, die Kreativ- und Kulturwirtschaft, die Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft mit Medizintechnik und pharmazeutischer Industrie, die Informations- und Kommunikationstechnologien, die Bau- und Immobilienwirtschaft, der Handel, die Optoelektronik, die Energietechnik sowie die Messe- und Kongresswirtschaft. Die Stadt ist ein europäischer Knotenpunkt des Schienen- und Luftverkehrs. Berlin zählt zu den aufstrebenden, internationalen Zentren für innovative Unternehmensgründer und verzeichnet jährlich hohe Zuwachsraten bei der Zahl der Erwerbstätigen.[15]
Berlin gilt als Weltstadt der Kultur, Politik, Medien und Wissenschaften.[16][17][18][19] Die Universitäten, Forschungseinrichtungen, Sportereignisse und Museen Berlins genießen internationalen Ruf.[20] Die Metropole trägt den UNESCO-Titel Stadt des Designs und ist eines der meistbesuchten Zentren des Kontinents.[21] Berlins Architektur, Festivals, Nachtleben und vielfältige Lebensbedingungen sind weltweit bekannt.[22]

Berlins markanter Bezugspunkt, das Rote Rathaus, hat die geographische Lage: 52° 31′ 7″ nördliche Breite, 13° 24′ 30″ östliche Länge, der Flächenschwerpunkt der Stadt liegt rund zwei Kilometer südlich davon in Kreuzberg (52° 30′ 10,4″ N, 13° 24′ 15,1″ O). Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 Kilometer, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 Kilometer. Die Fläche Berlins beträgt knapp 892 km². Die Stadt befindet sich im Nordosten der Bundesrepublik Deutschland und ist vollständig vom Land Brandenburg umgeben.
Das historische Zentrum liegt an der schmalsten und damit verkehrsgünstigsten Stelle des Warschau-Berliner Urstromtals, das Berlin vom Südosten zum Nordwesten hin durchquert und von der Spree in Ost-West-Richtung durchflossen wird. Der nordöstliche Teil Berlins liegt auf der Hochebene des Barnim, knapp die Hälfte der Stadtfläche im südwestlichen Bereich liegt auf der Hochebene des Teltow. Der westlichste Bezirk, Spandau, verteilt sich auf das Berliner Urstromtal, das Brandenburg-Potsdamer Havelgebiet und die Zehdenick-Spandauer Havelniederung. Die Landschaft Berlins entstand im Eiszeitalter während der jüngsten Vereisungsphase, der Weichsel-Eiszeit. Vor etwa 20.000 Jahren war das Gebiet Berlins vom mehrere 100 Meter mächtigen skandinavischen Eisschild (Gletscher) bedeckt. Beim Rückschmelzen des Gletschers entstand vor etwa 18.000 Jahren das Berliner Urstromtal.

 

 

 

Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creativ Commons Attribution / ShareAlike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.