Wenn es um Immobilien geht.

Ihr Immobilienmakler des Vertrauens für 03058 Bagenz


Suchen Sie einen erfahrenen und zuverlässigen Immobilienmakler für Bagenz? 

 

         Dann lernen Sie uns kennen!

 




Immobilienmakler und Objektschutz / Sicherheitsdienst für Ihre Immobilie in Bagenz


Die Entscheidung in BAGENZ, eine Immobilie zu verkaufen ist kein alltägliche, sondern eine langwierige und investigative Entscheidung die einen erfahrenen IMMOBILIENMAKLER benötigt. Was auf Sie wie ein Übermass an Arbeit scheint, ist für uns Tagesgeschäft in und um BAGENZ. Genau aus diesem Grund ist es notwendig, dass Sie von einem erfahrenen, ortsansässigen und vor allem einem kundenfreundlichem Immobilienmakler bei diesem Weg in BAGENZ beraten und unterstützt werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Beim verkauf der eigenen Immobilie gibt es vieles zu bedenken wie z.B.: die Grundstückspreise in BAGENZ, Marktwert, Immobilienwert, Bauland, Bodenrichtwert, Grundbuchamt, Katasteramt, Energieausweis, Wohnfläche und vieles mehr. Eine unverbindliche Anfrage (Kontaktformular) auf unserer Kontaktseite lohnt sich für jeden, der einen Profi für seine Immobilie in BAGENZ sucht. Wir als Immobilienmakler sind spezialisiert auf den Verkauf und die Vermietung von Anlage-, Gewerbe- und Wohnimmobilien sowie Grundstücken in BAGENZ sowie im In- und Ausland. Wir unterstützen Sie hierbei mit vollem Einsatz von der Kontaktaufnahme bis zum Verkaufsabschluss und Übergabe, so dass sie einen zu verlässlichen Immobilienmakler in BAGENZ an Ihrer Seite haben.
Unsere langjährige Erfahrung im Verkauf von Immobilien in BAGENZ, geben uns die Möglichkeit, auf ein riesiges, stetig wachsendes Netzwerk an Kunden zurückzugreifen um das Maximale an Ergebnis für Sie zu erwirtschaften.
Eine unverbindliche Anfrage lohnt sich für jeden, der einen echten Immobilienmakler Experten für seine Immobilie in BAGENZ sucht. 




Haus kaufen - verkaufen in BAGENZ

 

  

Bagenz liegt in der Niederlausitz etwa 20 Kilometer südöstlich von Cottbus an der Talsperre Spremberg. Die Gemarkung Bagenz grenzt im Westen, Nordwesten und Norden an die Gemarkung von Bräsinchen und Laubsdorf, im Nordosten an die Gemarkung Kahsel, im Südosten an die zur Stadt Spremberg gehörenden Ortsteile Wadelsdorf und Groß Luja und im Süden, Südwesten und Westen an Sellessen.
Durch Bagenz verlaufen die Landesstraße 47, die den Ort mit Spremberg und Cottbus verbindet sowie die Kreisstraße 7112 nach Drieschnitz-Kahsel. Westlich des Ortskerns verläuft die Bahnstrecke Berlin–Görlitz, an welcher Bagenz einen Haltepunkt hat.
Die Gemarkung umfasst noch einen kleinen Teil der Talsperre Spremberg mit seinen Uferbereichen. Im Nordosten der Gemarkung liegen die Bagenzer Teiche, die vom Tranitz-Fließ gespeist werden. Im Südosten steigt die Gemarkung auf über 100 m ü. NHN an; tiefster Punkt der Gemarkung ist die Talsperre mit etwa 92 m ü. NHN.
Zu Bagenz gehört der Gemeindeteil Kaminka und die inoffiziellen Wohnplätze Hobrichweg (ehemalige Ziegelei) und Wiesengrund.


Bagenz wurde im Jahr 1389 erstmals unter dem Namen Bagancz in einer Urkunde erwähnt. 1498 lautete der Ortsname Bagenitz und entwickelte sich im Laufe der Zeit über Bagenicz (1527) und Bagentz (1578) zu seinem heutigen Namen.[3] Der Name stammt aus dem sorbischen und bedeutet Ort an einem Sumpf.[4][5] Die ursprüngliche Dorfstruktur war wohl ein Sackgassendorf in Blocken.[3]


Die Bagenzer Bockwindmühle stand nach dem Urmesstischblatt Nr. 4352 Sellessen von 1846 in der Nähe des heutigen Gehöfts Spremberger Straße 47. Sie ist 1818 erstmals erwähnt, wahrscheinlich aber deutlich älter. 1835 stand das dem Böttchermeister Christian Petrick eigenthümlich zugehörige, bei Bagenz hinter dem neuen Teiche gelegene, aus einer Bockwindmühle, Wohnhaus, Stall und Scheune, einem Garten von drei Scheffel Aussaat und neun Berliner Scheffel Ackerland bestehende, gerichtlich auf 88 Reichstaler 16 Groschen 3 Pfennige reinen Ertragswerth abgeschätzte Mühlengrundstück zum öffentlichen Verkauf.[35] Wann die Windmühle abgerissen wurde, ist nicht bekannt. Schon 1864 ist sie in der Beschreibung des Ortes nicht mehr genannt, doch könnte sie in dieser Kurzbeschreibung auch vergessen sein. Auf dem Messtischblatt 1:25.000 Nr. 4352 Sellessen von 1903 ist sie ebenfalls nicht mehr verzeichnet.

 

 

 

 

 

 

Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creativ Commons Attribution / ShareAlike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.